Maut-Gebühren für die Storebelt-Verbindung werden gesenkt!

denmark-2472401_1280
Die Dänen sollten unser Vorbild sein!

 

Die geplante Mautsenkung am Storebelt ist ein Erfolg dänischer Verkehrspolitik. Bereits heute ist der Jütland-Fünen-Korridor nach Kopenhagen fast ausgelastet. Die Maut kann nur gesenkt werden, weil die Verbindung am Storebelt eine finanzielle Erfolgsstory für den Staat Dänemark ist.

 

Das dänische Parlament hat gestern Abend eine wegweisende Entscheidung gefällt und die Maut-Gebühren für die Storebelt-Verbindung gesenkt. Gute schnelle Verbindungen sind beliebt, refinanzierbar und eben kein „Milliarden-Grab“!

 

Viel früher als geplant wurde der Bau der Verbindung am Storebelt durch die Mauteinnahmen refinanziert.

 

Die Geschichte des Baus und der Finanzierung großer Infrastrukturvorhaben in Dänemark wird zu Recht in Deutschland bewundert.

 

Die Dänen schenken uns Deutschen die Verbindung nach Skandinavien. Andere Regionen wären froh über solche Entwicklungsmöglichkeiten.

 

Falsche Prognosen und falsche Zahlen werden immer wieder von den Gegnern angeführt, um die Wirtschaftlichkeit des Projekts anzuzweifeln.

 

Ganz so, als ob der Staat Dänemark nicht in der Lage sei, vernünftig zu kalkulieren.
Das Gegenteil ist der Fall: Dänemark ist Vorbild beim Bau und der Finanzierung großer
Infrastrukturvorhaben.

 

Es ist durchsichtig, dass die Gegner des Projektes jeden Strohhalm ergreifen,
um entgegen aller Fakten weiter schlechte Stimmung zu machen.

 

Der Fehmarnbelt-Tunnel wird Ostholstein voranbringen und bietet ein riesiges
Entwicklungspotential für die Region.

 

Für den Verein bedeutet es die Chancen zu ergreifen, die durch den Fehmarnbelt-Tunnelentstehen.